Bildbericht

Hagelsturm südwestlich von München am 14.06.2009

Am Abend des 14. Juni 2009 gab es im südwestlichen Raum München nach einem warmen und sonnigen Tag zwischen 20:45 Uhr und 21:00 Uhr ein starkes Gewitter mit bis zu 2 cm großen Hagelkörnern und schweren Sturmböen. Bei Gilching wurden große Äste durch den Hagelsturm herabgerissen und es sind auch Bäume umgestürzt. Dazu gab es zwischen Grafrath und Gilching weiter bis Planegg Hagelansammlungen, hagelgeschädigte Felder und überflutete Unterführungen. München-Stadt hatte Glück, der schlimmste Bereich des Gewitters war knapp südlich vorbeigezogen.

Ein Video von dem Hagelsturm:





Quellwolken am Nachmittag


Die Gewitterzelle zieht vom Unterallgäu kommend von Westen heran


Klarer Blick zu den oberbayerischen Alpen


Heranziehender Niederschlagskern in westlicher Richtung


Die Gewitterzelle verstärkt sich nun sichtlich (Standort bei Grafrath)


Bedrohliche Wolkenformationen




Dichter Niederschlagskern, viele Wolkenblitze


Niederschlagsvorhang schimmert zunehmend grünlich


Kurz darauf schwere Sturmböen, dichter Regen und Hagel bis 2 cm Korngröße


Die Gewitterzelle zieht weiter in östliche Richtung


Turbulenter Aufwindbereich des Gewitters




Zwischen Grafrath und Gilching abgerissene Äste, umgestürzte Bäume und heruntergehageltes Laub




Hagelansammlungen und bis 2 cm große Hagelkörner






Abgebrochener Baum


Hagelgeschädigtes Maisfeld


Zum Seitenanfang